Buten und binnen – es geht gut voran mit den Bauarbeiten

Garten- und Landschaftsbauer Dennis Dünnemann hat die guten Wetterperioden optimal genutzt. Die Pflasterung am Kran ist fertig, der Zaun an der Südseite montiert und die Silberpappel gefällt.

Diese musste aus Sicherheitsgründen und auf Empfehlung der Gemeinde gefällt werden. Für die Instandsetzung der Deichpflasterung in Verbindung mit dem neuen Zaun auf der Ostseite wäre das Wurzelwerk zu stark beschädigt worden und eine Standsicherheit hätte nicht mehr gewährleistet werden können.
Aus dem gleichen Grund hat die Gemeinde die schöne Weide am südlichen kleinen Tor zum Deich deutlich gekürzt. Nach dem Austreiben haben wir dann halt eine Kopfweide.

Außerdem ist am Land-Stellplatz für größere Jollen hinter den Optigestellen Pflasterung aufgenommen worden. Diese war in schlechtem und nicht mehr verkehrsicheren Zustand. Die  Fläche ist etwas erweitert worden – da wir bei den hier stehnden größeren Landliegern die höchsten Zuwachsraten hatten und mit der Vorbereitung zur Montage von Befestigungssystemen versehen worden.
Diese hatten sich schon am vorderen Stellplatz neben der Slipanlage sehr bewährt und lösen die häßlichen und nicht ungefährlichen mit Beton ausgegossenen Reifen ab.

Damit können wir jetzt mehr Landlieger sicher unterbringen und diese können jetzt mit dem Bug zum Wind abgestellt und sicher befestigt werden. Also auch aus Sicherheitsaspekten ein deutlicher Zugewinn.

Das Foyer, das Regattabüro sowie der Toiletten- und Duschbereich sind fertig gefliest. Die Abluftanlage ist installiert, die neuen Heizungsrohre isoliert und Wanddurchbrüche verschlossen.

Die neue Haupteingangstür zum Foyer ist montiert, dort beginnen in den nächsten Tagen die Malerarbeiten.

Die ortsfesten Regalsysteme für die Segelkammer und für die Motorbootgarage sind in der Fertigung.

Alles in allem – es geht voran.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top