Das Wasser sinkt langsam – und erste Schäden werden sichtbar

Nach dem aktuell das Wasser langsam sinkt, treten erste Schäden ans Licht. So sind an einigen Stellen durch das Wasser Spuntwände hinterspült oder Pflasterungen unterspült.

Unser Haus- und Grundstückswart Michael Schönemann hat deswegen erst mal Teile der Hafenanlage, wo solche “Wasserschäden” sichtbar geworden sind, abgetrennt. Wir bitten darum, diese wirklich zu meiden.

Eine positive Meldung konnte Michael aber auch überbringen – unser Anlege- und Takelsteg hat das Hochwasser, das ihn überspült hat, ohne jegliche sichtbare Schädigung überlebt. Das bestärkt noch mal unseren Eindruck, dass wir mit diesem Steg eine gute Entscheidung gemeinsam getroffen haben.
Auch der neue Steg im vorderen Hafenbecken scheint vollkommen unbeeindruckt vom Überspülen zu sein – also auch hier die richtige Wahl.

Wir haben natürlich die Situation im Blick und werden, wenn das Wasser endgültig und weiter zurück gegangen ist, genau prüfen, was zu tun ist und die entsprechenden Maßnahmen einleiten.

Hier noch ein paar Bilder von Michael und von Sebastian Bunte:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen