Die Diskussion um die Wasserqualität des Dümmers geht weiter.

Wie schon in der Vergangenheit berichtet, gibt es eine Initiative des 1. Vorsitzenden des SCED  Walter Goldbecker, der alle entscheidenden Behörden für die Thematik Wasserqualität des Dümmers angeschrieben hat.

In den folgenden Dokumenten sehen Sie den aktuellen Stand der Diskussion und der Antworten aus diesen Behörden:

Und während die Behörden sich weiterhin Zeit lassen, kommen solche Mails auf die aktiven Vorstände in den Dümmer Vereinen zu:

“Sehr geehrter Herr Goldbecker,
vielen Dank für Ihr Engagement in Sachen Wasserqualität.
Ich segle und windsurfe seit 1976 am Dümmer, es war immer mein Heimatrevier. Die erschreckende Verschlechterung der Wasserqualität hat dazu geführt, dass meine Familie seit dem letzten Sommer von Münster aus lieber eine Stunde länger zum Wassersport in die Niederlande fährt.
Ich kann mich nicht erinnern, dass das Wasser schon einmal annähernd in so einem schlechten Zustand war, wie im letzten Jahr. Ich hoffe sehr, dass die Entscheidungsträger in Lemförde, Diepholz und Hannover verstehen, was sie verspielen, wenn nicht sofort weiter gehandelt wird, um noch mehr Schaden für den Dümmer und seine Region  abzuwenden.
Mit freundlichen Grüßen”

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top