Mit 15 Tafeln Schokolade zum 65. Breitengrad

Am Freitag, den 13. Januar, fand der erste Themenabend im SCD-Clubhaus statt. Juliane und Uwe Barthel nahmen die knapp 50 Interessierten mit auf die „längste und härteste Ostseeregatta“: die MidsummerSail.

In einem abwechslungsreichen und spannenden Vortrag ließen die beiden ihre Zuschauer die 839 Seemeilen hautnah miterleben. Auf ihrer Dehler 30 OD, der „Joint Venture“, segelten sie vom 21.-29.6.2021 von Wismar nach Töre (Schweden) mit 44 anderen Schiffen um den Sieg. Wie sie dabei bei Flaute fast verzweifelten, sich an großen Tankern vorbeimogelten und in engen Fahrwassern den Felsen erfolgreich auswichen, verfolgten ihre Zuschauer gebannt.

Spätestens als Juliane eindrucksvoll die Kulinarik der gefriergetrockneten Tütennahrung beschrieb und Uwe begeistert von den klaren weißen Nächten erzählte, war man mit allen Sinnen dabei.

Uwe ging zudem auf die technischen Details der Routenplanung und taktischen Manöver ein. Als perfekt eingespieltes Team erreichten die beiden nach 7 Tagen, 13 Stunden, 13 Minuten und 48 Sekunden als erste Dehler ihrer Klasse und als Siebte insgesamt das Ziel in Töre. Dort wurden die nach und nach eintreffenden Segler von den Veranstaltern herzlich empfangen und allabendlich zu Grillfesten eingeladen. Nach sieben Tagen auf See und dem obligatorischen Anlegerbier war es eine wohl größere Herausforderung, diesen Grillabend nicht zu verschlafen…

Und die 15 Tafeln Schokolade? Vor lauter Race-Modus waren die im Ziel alle noch vorhanden. Das soll sich auf der Rückfahrt in den Heimathafen Kiel dann aber schnell geändert haben.

Um zu testen, ob auch alle den Vortrag aufmerksam verfolgt haben, stellten Juliane und Uwe zum Abschluss noch drei Quizfragen. Paul, Conny und Helmut schnitten dabei am besten ab und gewannen je einen Beutel der zuvor so angepriesenen Tütennahrung…

Wer jetzt ebenfalls auf den Geschmack gekommen ist, der nächste Themenabend ist in Vorbereitung.

Am 18.2. zeigt Jens Dannhus: „Schöne Schiffe werden aus Holz gebaut!“

Bericht und Bilder: Sabine Grothues

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top