Wenn Frau ohne Süßen am Sonntag segeln geht … – Pfingstwettfahrten

Ein Erfahrungsbericht von der Pfingstregatta auf dem Dümmer 2018

Alles, was für eine Regatta gebraucht wird:

Ein paar Dosen Prosecco, die süßeste Verführung seit es Schokolade gibt, Vitamine, die Segelanweisung mit Flaggenalphabet, Sonnenmilch und einen geeigneten Eigner und tollen Bootsmann, der uns Frauen jeden Wunsch von den Augen abliest und in allen Situationen die richtigen Snacks und rot-weis gepunktete Sitzkissen aus der Kajüte reicht….

Wetter klasse, Sonne angestellt und Wind für uns moderat, so dass wir die kleine Fock hissen. Um halb zwölf geht es aufs Wasser, Ostwind bedeutet dicke Dreher und am SCD Steg keine Welle. Auf der Westseite sehen wir in der Ferne bunte Spinnacker und das gelbe Startschiff, dass schon auf uns wartet. Der SCl richtet in diesem Jahr die German Open der Vaurien und FJ mit 80 Seglern aus. Am Flaggenmast hängt Schwimmwestenpflicht, dem kommen wir gerne nach, eine pinke Weste, im Ausverkauf auf der boot Düsseldorf erstanden, outet uns als vorwiegende Frauenmannschaft. Gut zu erkennen, deshalb haben wir auch nur eine….reicht aus!

Wir legen uns neben die Aero von Juliane in die Nähe der Startlinie, Joachim hat die Uhr im Blick, Kurs ist klar, kein Fehlstart, aber die Männer in ihren kleinen Kisten starten dynamisch bei null. Wir halten uns bedeckt und lassen sie agieren….

Auf den Kursen werden wir als Mannschaft immer eingespielter, sodass wir uns auch mit seglerischen Finessen beschäftigen, steuern Tonnen taktisch an und gewinnen manches Tonnenmanöver. Auf der Kreuz fahren unsere direkten Konkurrenten immer mehr Höhe, aber wir werden immer besser.

Nach zwei Läufen, die rote Laterne holen Jürgen, Ina, Meinrad und Beate auf einer Fam, sind wir zufrieden mit unserer ersten Regatta nach vielen Jahren und dem gutem Zusammenspiel unserer Dreiercrew.

Vielleicht zum Abschluss: den Prosecco haben wir großzügig an unsere Konkurrenz verteilt, wir haben nur Wasser getrunken und viel Spaß gehabt.

Vom SCD segelten 17 Teilnehmer auf 9 Booten mit, den Wanderpreis für die meisten Segler wurde in diesem Jahr mit dem SCWi geteilt.

Teilnehmer:

  • Die Finngruppe: Jochen, Manfred, Hubertus,
  • Fam: Jürgen, Ina, Meinrad und Beate,
  • Aero: Juliane
  • Neptun 22: Annette und Gerd
  • P-Boot: Claudia, Karla, Joachim
  • P -Boot: Jens und Jannik
  • TopCat: Finja und Leon

Abends trafen wir uns mit den Teilnehmern der German Open und allen Seglern der Pfingstregatta auf ein Fass Freibier und leckerem Essen von der Tortenschmiede auf dem Gelände des neuen Marissa Ferienparks.

Dem Segel Club Lembruch vielen Dank für die tolle Veranstaltung!

Ergebnisliste der Pfingstregatta

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top